Stellenausschreibung Wissenschaftliche Mitarbeiter:in (m/w/d)

Bonn, 05.11.2021. Das Haus der Krebs-Selbsthilfe – Bundesverband e.V. (HKSH-BV) wurde 2015 gegründet und vereint zehn bundesweit organisierte Krebs-Selbsthilfeverbände mit etwa 1.500 Selbsthilfegruppen. Sie decken die Krebserkrankungen von ca. 80 Prozent aller von Krebs betroffenen Menschen in Deutschland ab. Das HKSH-BV vertritt bei Interessen von gemeinsamer Bedeutung seine Mitgliedsverbände national und international gegenüber Entscheidern in der Gesundheitspolitik. Es fördert die Ziele und Aufgaben der Krebs-Selbsthilfe und unterstützt die Arbeit seiner Mitgliedsverbände. Das HKSH-BV ist gemeinnützig und wird umfassend von der Stiftung Deutsche Krebshilfe gefördert. Es ist unabhängig von Interessen und finanziellen Mitteln der Pharmaindustrie und anderer Wirtschaftsunternehmen des Gesundheitswesens

Für die Mitarbeit in einem bundesweiten Forschungsprojekt zur Etablierung der Genomsequenzierung im Gesundheitswesen (genomDE) suchen wir zum nächstmöglichsten Zeitpunkt einen/eine

Wissenschaftliche Mitarbeiter:in (m/w/d)

in Vollzeit.


Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen in Anlehnung an TVÖD bis zu Entgeltgruppe E13 VKA. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. 30 Tage Urlaub und ein Jobticket runden das Angebot ab.
Die Anstellung ist zunächst befristet bis zum Ende der Projektlaufzeit 31.12.2024

Ihre Aufgaben

  • Sie unterstützen und fördern partizipative Ansätze im Forschungsprojekt zur Etablierung der Genomsequenzierung im Gesundheitswesen (genomDE).
  • Sie bringen entitätsübergreifend die Patient:innen-Perspektive in Arbeitsgruppen des Projektes ein.
  • Sie koordinieren die Patientenvertretungen aus dem HKSH-BV in den verschiedenen Arbeitspaketen und Arbeitsgruppen des Forschungsprojektes.
  • Sie holen die Perspektiven, Belange, Positionen der Mitgliedsverbände ein.
  • Sie tragen zur Konsensfindung bei und reagieren in Form von Stellungnahmen und Dialogen.
  • Sie sind zu Dienstreisen bereit.

Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium (Staatsexamen, Universitätsdiplom, Master) in einer Natur-, Geistes- oder Sozialwissenschaft.
  • Sie verfügen über Kenntnisse zum Gesundheitswesen und Erfahrung mit der Arbeit in wissenschaftlichen Projekten.
  • Sie sind innovationsbereit und haben Interesse, Lösungsprozesse kreativ mitzuentwickeln.
  • Sie sind mit den Methoden systematisch-analytischer inhaltlicher Arbeit vertraut und können diese eigenständig anwenden.
  • Sie besitzen sehr gute Kontakt-, Kommunikations- und Teamfähigkeiten, verfügen über Organisations- und Verhandlungsgeschick für einen freundlichen und professionellen Umgang mit Anliegen der Mitgliedsverbände und der Projektpartner.
  • Sie haben idealerweise Erfahrungen mit Patienteninteressen in der onkologischen Versorgung. Gremien- und Verbandsarbeit sind vertraut.

Das Forschungsprojekt zur Etablierung der Genomsequenzierung im Gesundheitswesen (genomDE) bietet eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und selbstständige Tätigkeit verbunden mit einem Arbeitsplatz in einem engagierten Team. Mobiles Arbeiten und freie Zeiteinteilung sind selbstverständlich.

Wir gehen von einem kollegialen freundlichen Kommunikationsverhalten aus. Angesichts des von uns angezeigten Hintergrunds der Krebserkrankungen ist Diskretion und Vertrauenswürdigkeit unabdingbar.

Bei Interesse senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins ausschließlich per E-Mail an die Geschäftsstelle:

info@hausderkrebsselbsthilfe.de
Haus der Krebsselbsthilfe – Bundesverband e.V.
Thomas-Mann-Str. 40
53111 Bonn

Für Fragen steht Ihnen Herr Crusius, E-Mail: crusius@hausderkrebsselbsthilfe.de, 
zur Verfügung.

Stellenangebot als PDF anzeigen

veröffentlicht am 05.11.2021
aktualisiert am 05.11.2021