Bundes­verband Prostata­krebs Selbst­hilfe e. V.

Adresse

Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.
Thomas-Mann-Str. 40
D-53111 Bonn

Telefonnummer
0228 33 88 9-500
Faxnummer
0228 33 88 9-510
Erreichbarkeit

Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Soziale Medien
Krankheitsspektrum
Prostatakrebs
Kurzauskunft über den Verband

Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. (BPS) ist ein gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Männern, die an Prostatakrebs erkrankt sind.

Gegründet 2000 gehören dem BPS mittlerweile 237 Selbsthilfegruppen an (Stand: Dezember 2016). Der BPS ist europaweit die größte und weltweit die zweitgrößte Organisation von und für Prostatakrebspatienten.

Unterstützt wird er von der Stiftung Deutsche Krebshilfe.


Aktuelles vom RSS-Feed des Selbsthilfeverbandes


Das Bundesgesundheits­ministerium möchte in Zukunft die Gesundheits­versorgung besser an den Bedürfnissen von Patient:innen und deren Angehörigen ausrichten und bittet Betroffene in dieser Umfrage, Probleme und Heraus­forderungen im Alltag mit ihrer Erkrankung zu beschreiben.

 


Lesen Sie im Interview mit unserem stellv. Vorsitzenden Ernst-Günther Carl, wie „Mann“ richtig vorsorgt, wie gefährlich das Corona-Virus für Krebs-Erkrankte ist und was der BPS mit der beliebten Bartwachs-Aktion „Movember“ zu tun hat.

 


Der Gemeinsame Bundes­ausschuss (G-BA) hat am 20. November 2020 – gegen die Stimmen der Patientenvertretung – beschlossen, alle laufenden Methodenbewertungsverfahren zur PET/PET-CT einzustellen. Der G-BA begründet diese Entscheidung mit dem Argument, dass nun mehr kein Interesse an der Bewertung der Methode unter Ansehen der aktuellen Versorgungsituation bestünde. Lesen Sie hierzu diese Pressemitteilung.