Bundes­verband Prostata­krebs Selbst­hilfe e. V.

BPS Logo
Adresse

Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.
Thomas-Mann-Str. 40
D-53111 Bonn

Telefonnummer
0228 33 88 9-500
Faxnummer
0228 33 88 9-510
Erreichbarkeit

Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Soziale Medien
Krankheitsspektrum
Prostatakrebs
Kurzauskunft über den Verband

Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. (BPS) ist ein gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Männern, die an Prostatakrebs erkrankt sind.

Gegründet 2000 gehören dem BPS mittlerweile 237 Selbsthilfegruppen an (Stand: Dezember 2016). Der BPS ist europaweit die größte und weltweit die zweitgrößte Organisation von und für Prostatakrebspatienten.

Unterstützt wird er von der Stiftung Deutsche Krebshilfe.


Aktuelles vom RSS-Feed des Selbsthilfeverbandes


Der BPS unterstützt den eindringlichen Appell der Deutschen Gesell­schaft für Urologie – ausgesprochen während der Presse­konferenz zum Auftakt des 73. Urologen­kongresses in Stuttgart – an alle Menschen, die sich noch nicht gegen COVID-19 haben impfen lassen, dieses zeitnah nachzuholen, um einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen das Virus allgemein, aber auch um einen Beitrag zur Verbesserung der Männer­gesundheit zu leisten.

Der Beitrag Aufruf zur Corona-Impfung! erschien zuerst auf Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V..


Am Donnerstag, den 16. September 2021 verleiht der BPS im Rahmen seines Symposiums (13.30 – 15.00 Uhr, Raum Raum C4.2) auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie den Preis der „Besten PCO-Studien­zentren 2021“.

Kurz vor dieser Verleihung haben die Patienten und PCO-Studien­zentren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eine wunderbare Gruß­botschaft der globalen Studien­leitung, des Executive Committee des TrueNorth Global Registry (TNGR), erhalten. Mark Litwin (University of California, Los Angeles) gratuliert in einem kurzen Video zu der unglaublichen Arbeit in den letzten fünf Jahren. Die DKG-zertifizierten Zentren leisteten „mit Abstand den größten Beitrag zu dieser wichtigen globalen Initiative“. Er freut sich besonders darüber, dass „Patienten und Ärzte Hand in Hand arbeiten, um die Gesundheit von Männern auf der ganzen Welt zu verbessern“.

Ziel der Prostate Cancer Outcome (PCO)-Studie ist es herauszufinden, in welchen Zentren die Behandlung des lokal begrenzten Prostata­krebses im Hinblick auf die patienten­berichtete Lebens­qualität besonders gut gelingt. Bei der PCO-Studie nehmen über 100 DKG-zertifizierte Prostatakrebs­zentren teil. Diese haben bereits fast 30.000 Patienten in die Studie eingeschlossen. Die PCO-Studie ist Teil der internationalen Studie TrueNTH Global Registry.

Lesen Sie auch den Beitrag „BPS zeichnet PCO-Studienzentren aus“.

Der Beitrag BPS zeichnet beste PCO- Studien­zentren 2021 aus – Globale Studien­leitung gratuliert ebenfalls erschien zuerst auf Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V..