Referent Gesundheits- und Sozialpolitik (w/d/m)

Bonn, 02.12.2020 Das Haus der Krebs-Selbsthilfe – Bundesverband e.V. (HKSH-BV) wurde 2015 gegründet und vereint zehn bundesweit organisierte Krebs-Selbsthilfeverbände mit etwa 1.500 Selbsthilfegruppen. Sie decken die Krebserkrankungen von ca. 80 Prozent aller von Krebs betroffenen Menschen in Deutschland ab. Das HKSH-BV vertritt bei Interessen von gemeinsamer Bedeutung seine Mitgliedsverbände national und international gegenüber Entscheidern in der Gesundheitspolitik. Es fördert die Ziele und Aufgaben der Krebs-Selbsthilfe und unterstützt die Arbeit seiner Mitgliedsverbände. Das HKSH-BV ist gemeinnützig und wird umfassend von der Stiftung Deutsche Krebshilfe gefördert. Es ist unabhängig von Interessen und finanziellen Mitteln der Pharmaindustrie und anderer Wirtschaftsunternehmen des Gesundheitswesens.

Zur Unterstützung der Geschäftsstelle in Bonn und des ehrenamtlichen Vorstands suchen wir zum nächstmöglichsten Zeitpunkt einen

Referent Gesundheits- und Sozialpolitik (w/d/m)

(in Vollzeit, entspricht 39 h pro Woche, unbefristet)

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Hochschulabschluss, der Sie für die Interessenvertretung an Krebs erkrankter Menschen in Fachgremien auf Bundesebene qualifiziert
  • Sie sind mit den Methoden systematischer inhaltlicher Arbeit vertraut und können diese eigenständig anwenden
  • Sie besitzen sehr gute Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten und verfügen über Organisations- und Verhandlungsgeschick für einen freundlichen und professionellen Umgang mit Anliegen der Mitgliedsverbände, externer Kooperationspartner oder der Presse
  • Sie besitzen anwendungssichere EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • Sie zeichnen sich durch Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen, Einsatzbereitschaft und Flexibilität, Eigeninitiative und Teamfähigkeit aus
  • Sie haben idealerweise Erfahrungen mit Patienteninteressen in der onkologischen Versorgung. Gremien- und Verbandsarbeit sind vertraut
  • Sie suchen eine neue Herausforderung und können sich vorstellen, die Entwicklung des Bundesverbandes zukunftsfähig zu gestalten

Ihre Aufgaben:

  • Trendbeobachtung: Regelmäßige Sichtung einschlägiger Medien−Recherche zur systematischen inhaltlichen Aufbereitung ausgewählter Themen
  • Interpretation und Bewertung der Relevanz für die Krebs-Selbsthilfe−Einholen der Perspektiven, Belange, Positionen der Mitgliedsverbände
  • Konsensfindung und Reaktion in Form von Stellungnahmen und Dialogen
  • Vortragstätigkeit, Teilnahme an Podiumsdiskussionen, Interviews, Beiträgen in Printmedien, Funk und Fernsehen−Patientenvertretung in gesundheits- und sozialpolitischen Gremien
  • Vortragstätigkeit, Teilnahme an Podiumsdiskussionen, Interviews, Beiträgen in Printmedien, Funk und Fernsehen−Patientenvertretung in gesundheits- und sozialpolitischen Gremien
  • Umsetzung und Fortführung von Projekten, in denen der Verband als Konsortialpartner miteingebunden ist

Wir bieten:

  • Eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und selbstständige Tätigkeit verbunden mit einem Arbeitsplatz in einem engagierten Team
  • Ein kompetentes, ehrenamtliches Team
  • Fort- und Weiterbildung
  • Eine unbefristete Anstellung mit einem Gehalt in Anlehnung an TVöD

Wir gehen von einem kollegialen freundlichen Kommunikationsverhalten aus, angesichts des von uns angezeigten Hintergrunds der Krebserkrankungen ist Diskretion und Vertrauenswürdigkeit unabdingbar.

Bei Interesse senden Sie uns bitte bis spätestens 30.12.2020 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Ihrer Gehaltsvorstellungen und des frühestmöglichen Eintrittstermins ausschließlich per E-Mail an die Geschäftsstelle: Haus der Krebsselbsthilfe – Bundesverband e.V., Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn an: info@hausderkrebsselbsthilfe.de

Für Fragen steht Ihnen Herr Crusius, E-Mail: crusius@hausderkrebsselbsthilfe.de zur Verfügung.

Stellenausschreibung als PDF anzeigen